Logo

Evangelische
STIFTSKIRCHENGEMEINDE   DIEZ

Der Amalien-Sarkophag

Amaliensarkophag


Die Fürstin Amalie von Nassau-Diez-Oranien starb am 18.04.1726 im Schloss Oranienstein. Ihrem Wunsch gemäß wurde sie in einem Marmorsarg bestattet. Nach den Entwürfen des Bildhauer Joseph Bez aus Koblenz fertigte der Steinhauer Wilhelm Schwind aus Diez den Sarkophag aus schwarzem Marmor mit kunstvollen Verzierungen aus Alabasterstein.

Amaliensarkophag


Dreimal wechselte der Sarkophag seinen Standort innerhalb der Stiftskirche. Bevor er auf seinem heutigen Platz im Westteil des rechten Seitenschiffes untergebracht wurde, stand er lange Jahre in der sogenannten Fürstengruft. Die Feuchtigkeit des unterirdischen Gewölbes beschädigte den Sarg. Die Ortsgruppe Diez des "Vereins für Nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung" nahm sich des Sarkophags an und veranlasste die Instandsetzung und Aufstellung des Denkmals am heutigen Standort.

Amaliensarkophag


Bereits nach wenigen Jahrzehnten wurden wieder umfangreiche Restaurierungsarbeiten erforderlich, die im Oranierjahr 2011 abgeschlossen wurden.
 

EKHN