2011 Etappenpilgern an der Mosel

Bullay - Trier

Das Ziel ist erreicht!
23 Pilger der Evangelischen Stiftskirchengemeinde in Diez haben Anfang August die letzten Etappen des Mosel-Camino (Camino = Weg der Jakobspilger) von Monzel nach Trier bewältigt.

Stolz präsentieren sie sich vor der Benediktinerabtei St. Matthias, die schon im Mittelalter Pilgern auf ihrem Weg nach Santiago de Compostela in Nordspanien Unterkunft bot.

Unter der bewährten Führung des Vorsitzenden des Kirchenvorstands Dieter Wedlich und Pfarrer Ingo Lüderitz standen zum Schluss drei Etappen mit zwei Übernachtungen auf dem Programm. Obwohl die Rucksäcke entsprechend schwer beladen werden mussten, kam es dank der Erfahrungen aus bisherigen Etappen und durchweg guter Kondition zu keinen Ausfällen und alle erreichten müde aber glücklich das Ziel in Trier. Auch das wechselhafte Wetter konnte die gute Laune nicht trüben.

Die Übernachtung in einer Jugendherberge mit Mehrbettzimmern sorgte für viel Erheiterung und Erinnerungen an vergangene Zeiten. Schließlich waren die meisten seit ihrer Schulzeit nicht mehr so “rustikal” unterwegs. Und wurden damals schon gar nicht so umsichtig und hilfsbereit umsorgt wie diesmal von der Gemeindesekretärin Ilona Gasteyer.

 

Am Ziel galt es auch zurück zu blicken: Der Lahn-Camino von Diez nach Lahnstein im Jahr 2008, die ersten Etappen an der Mosel von Lahnstein bis Bullay im Jahr 2010 und die Schlussetappen ergaben eine respektable Gesamtstrecke von gut 200 Kilometern, die in insgesamt 11 Etappen zurückgelegt wurde

 

Dass im nächsten Jahr eine Fortsetzung folgt, darüber waren sich alle einig. Über das Wie und Wo werden sich die Pilger beim Nachtreffen im Oktober Gedanken machen.

 

Denn eines steht fest: “Es kommt niemals ein Pilger nach Hause ohne ein Vorurteil weniger und eine neue Idee mehr zu haben.”

Anderen davon erzählen

Teile dies mit deinen Freundinnen und Freunden