Gedanken aus der Predigt vom 27. September 2020 in der Stiftskirche

„Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“ 2.Tim1,7

Was für ein mutmachende Satz in schwierigen Zeiten!

Kurz vor Spielbeginn singt in Liverpool das ganze Stadion die Hymne des Vereins „You never walk alone“: ob die Fans dabei auch an den Bibelvers „Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“ 2.Tim1,7 denken?

Walk on through the wind
Walk on through the rain
Though your dreams be tossed and blown
Walk on, walk on
With hope in your heart
And you’ll never walk alone

Gehe weiter durch den Wind
Gehe weiter durch den Regen
Auch wenn sich alle Deine Träume in Luft auflösen.
Geh weiter, geh weiter,
Mit Hoffnung in deinem Herzen
Und du wirst niemals alleine gehen

In der Corona Pandemie ist mir bewusst geworden, wie sehr ich Gemeinschaft brauche und sie jetzt vermisse; im Gottesdienst und auch im Stadion.

Und nach der Pandemie wünsche ich mir sehr, dass wir dieses Lied auch mal in der Kirche genauso laut und leidenschaftlich schmettern wie im Fußball Stadion. you’ll never walk alone – Du wirst niemals alleine gehen

Gott geht mit und lässt uns nicht alleine. Ganz egal wo und wann.

Und die Erinnerung daran ist gerade jetzt ganz wichtig, dass Gott uns ein Geist der Kraft, der Liebe und Besonnenheit gegeben hat.

Pfarrer Ingo Lüderitz

Anderen davon erzählen

Teile dies mit deinen Freundinnen und Freunden