Exerzitien im Alltag

Stille und Gebet

„Exerzitien im Alltag“ 2022

zum Thema „Lasset uns mit Jesus ziehen…“
mit Pfarrerin Maike Kniese und Pfarrerin Antje Dorn

Exerzitien heißt „Übungen“ – Übungen, die helfen, Gott im eigenen Leben zu entdecken. „Gott in allen Dingen suchen und finden“, wie es in der Tradition von Ignatius von Loyola heißt. Exerzitien sind Tag für Tag eine feste Verabredung mit Gott.
Am 3. März um 19 Uhr findet dazu ein Infoabend in der Stiftskirche statt. Er ist für die Teilnahme verbindlich. Die Teilnahme ist unter 3G Bedingungen möglich.
So sieht der Ablauf aus:

Freitags treffen wir uns in der Gruppe um 17 Uhr zu einem spirituellen Spaziergang. Die Treffpunkte werden dann für die kommende Woche bekannt gegeben. Bei Regenwetter gehen wir in die Jakobus- oder in die Stiftskirche.
Bei diesen Gruppentreffen oder per Mail erhalten Sie jeweils das Material und die Aufgaben für die geistlichen Übungen der kommenden Woche.

Abends sollten Sie sich einige Minuten Zeit nehmen, um in ein paar Zeilen für sich persönlich aufzuschreiben, wie es Ihnen mit der Übung des Tages ergangen ist. Einmal pro Woche donnerstags haben Sie, wenn Sie mögen, die Gelegenheit, per Zoom oder am Telefon für 20 Minuten über Ihre Erfahrung der vergangenen Woche zu reden. Die Termine dazu werden bei der Anmeldung am Infoabend verabredet.

Die Exerzitien sind auf 12 Teilnehmer*innen begrenzt.

Wenn Sie teilnehmen möchten oder Fragen haben, melden Sie sich bitte bis zum 21. Februar unter
Maike.Kniese@ekhn.de oder unter 06432-988720 an.

Exerzitien im Alltag

sind geistliche Übungen.

Sie stehen in der Tradition von Ignatius von Loyola. Dazu gehören Körperwahrnehmungen, Zeiten im Schweigen, Meditation eines Bibelwortes und Gebetsübungen. Die Übungen helfen, den Alltag bewusster und aufmerksamer wahrzunehmen und Gott dort zu entdecken, wo er sich von uns finden lassen möchte: MITTEN IM LEBEN.

In der Passionszeit finden Exerzitien im Alltag als mehrwöchiges Kursangebot für eine feste Gruppe zu einem bestimmten Thema statt. Dazu gibt es auch das Angebot von wöchentlichen Begleitgesprächen.

Stille und Gebet

Auch außerhalb der Passionszeit kann es in unseren beschäftigten Tagen guttun, Momente der Stille zu schaffen und diese Stille allein oder mit anderen gemeinsam zu erleben.

Jeweils am letzten Freitag im Monat treffen wir uns um 19 Uhr im Gemeindehaus am Schloßberg 13 zu Stille und Gebet und begeben uns auf die Spur des Gebets mit Körper, Geist und Seele.

Eingeladen sind alle – ob mit oder ohne Erfahrung – die sich mit anderen gemeinsam auf die Erfahrungen des Schweigens und der Stille einlassen möchten. Wenn Sie neugierig sind und Sehnsucht nach Stille und Gemeinschaft haben, sind Sie herzlich willkommen.

(Wegen der Corona Maßnahmen ist es zurzeit aufgrund der begrenzten Teilnehmer*innenzahl ein Angebot für eine geschlossene Gruppe. Wenn Sie Interesse haben, wenden Sie sich an Pfarrerin Maike Kniese, Email: Maike.Kniese@ekhn.de oder telefonisch 06432-988720)

Beten in der Stille und im Schweigen

Dazu gibt es auch Hilfen und Tipps auf der Internetseite unserer Landeskirche. Sie finden Sie unter: https://www.ekhn.de/glaube/glaube-leben/meditation/meditationspraxis.html

Anderen davon erzählen

Teile dies mit deinen Freundinnen und Freunden